Do., 21.. Juli bis Di., 2. Aug. 2022

MIT DE HELVETIA DUR D SCHWIIZ

Die schönsten Etappen des Schweizer Jakobsweges

 

Die Schweiz hat unzählige Sehenswürdigkeiten, wir werden einige Höhepunkte davon erleben! Ich freue mich schon ganz besonders auf unsere Tage bei den Eidgenoss*innen, da "ig ändlich wiedr mii zwoiti Muettrspraach rede cha" ;)

 

Wir fahren (wahrscheinlich gemeinsam) nach Rapperswill am schönen Züricher See. Gemütlich beginnend erleben wir spirituelle Einzigartigkeiten wie Einsiedeln oder Flüeli-Ranft, überschiffen, umwandern oder "beschwimmen" sieben Seen (wenn DU willst), sehen Berge wie Eiger, Mönch und Jungfrau, wandern auf die Mythen, in die Beatushöhle und überqueren den "Röschtigraben", nützen jahrhundertealte (Pilger-)Brücken und (Römer-)Wege und kommen schließlich in die französische Schweiz, wo alles ein wenig legerer, modischer, gelassener wirkt und wird.

Unser Ziel ist also Fribourg, die mittelalterliche Hauptstadt des gleichnamigen Kantons mit der einmalig-schönen gotischen Cathédrale St. Nicolas.

 

Wir werden immer wieder Menschen treffen die uns etwas ganz Spezielles über ihr Land und dessen Eigenheiten erzählen werden. Aufgrund meiner Erfahrungen haben wir auch ganz besondere Unterkünfte mit ganz besonderen Männern und Frauen: Zwei klassische Pilgerherberge, eine ehemaligen Kapelle, ein altes Klostergut, private Wohnhäuser, ein Kloster... Die doch etwas andere Schweizer Küche werden wir uns schmecken lassen, Röschti, Raclette und Rivella warten schon! 

 

Wir gehen oft auf Wanderpfaden, aber auch oft auf asphaltierten Wegen und so ist ein leichter Schuh passender - einen richtigen Bergweg haben wir in all den Tagen nur 3 Stunden lang. Ganz wichtig sind Badekleidung und ein leichtes Funktionsbadetuch - bei so viel Seen! 

Zeiten des Schweigens, Zeiten des Genießens (Achtung: in der Schweiz gibt es kein scharfes s, da heisst es "gniasse - geniessen"), Zeiten der Erfahrens und Zeiten des Weitergebens bereichern unsere Zeit bei der Helvetia.

 

Einen Etappenplan und eine Unterkunftsliste lasse ich Dir gerne zukommen!

 

Termin:

Anreise       Donnerstag, 21. Juli  (Zell am See 13.44, Rapperswill SG 19.27 um Sparschiene € 29) 

Beginn        Freitag, 22. Juli 2021 vor der Pilgerherberge in Rapperswill

Ende            Am Schweizer Nationalfeiertag, 1. August, Rückreise am Mittwoch, 3. August 2022  

 

Wanderzeiten:

Ca. 5 bis 6 Stunden, Pausen, Impulse ca. 2 Stunden

 

Schwierigkeit:

1 - 3, ganz kurze Stellen 4          Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwierig)

 

Anmeldung:

Bitte bis Freitag, 1. Juli 2022, je früher desto lieber, später nur bei unter 6 Teilnehmer*innen

Bei mir (Daten siehe links oben "Anmeldung, Informationen" oder "Kontakt")

 

Maximal 7 Teilnehmer*innen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherung obliegt den Teilnehmer*innen

 

Kosten:

€ 490,-- bis ?, je nach An- und Abreise, Mittagsjause bzw. Mittagessen, Kaffee (für die Schweiz ist das extrem günstig!)

 

Beitrag:

Spende an mich nach Deiner Zufriedenheit für Vorbereitung, Organisation, Leitung, Begleitung, Texte und Nachbetreuung

(höre in Dich, ein Richtwert könnte € 40,-- pro Tag sein, aber auch mehr oder weniger passt)

 

Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

 

 

Sa., 20. August 2022

VON DER KLAMM NACH "ÖEND"

Aus der Schlucht über d ´ Alm auf` s Plateau

NUR TAGESRUCKSACK NÖTIG 

 

Von Dorfgastein, Ortsteil Unterberg wandern wir hoch zu Drei-Waller-Kapelle und haben dabei einen grandiosen (Rück-)Blick ins Gasteiner Tal. Auf der Kögerlalm gibt es eine Stärkung für Leib und Seele. Je nach Witterung und Wanderlust geht es entweder über die Stoffalm oder über den Salzburger Almenweg nach Embach und als Ziel für unseren "Spirit" die Wallfahrtskapelle Maria Elend. Als Ziel für unsere Geschmackssinne bietet sich ein Gasthäusl in dem kleinen Ort auf dem sonnigen Plateau oberhalb von Lend an.

Einen außergewöhnlichen  Menschen und ihre/seine Geschichte(n) geben diesen Tag noch einen besonderen Pep. Sagen und Legenden werden wir erzählt bekommen, Texte, Gespräche, Hinweise werden unseren "Draht nach oben" wieder stärken! 

 

Termin:

Beginn        08.40 Bushaltestelle Ertlgut (Auto-Parkplatz mit Bauer abklären)

                      (Saalfelden 07.34 - Bhf Lend 08.13, Sbg 07.08, Bischofshofen 07.56  - Bhf Lend 08.21)

Ende            ca. 17.20 Uhr Kirche Embach bzw. Gasthaus Krämerwirt

                      (17.39 Lend, Schwarzach 17.48, Sbg 18.48, Saalfelden 18.29, Villach 19.43)

 

Wanderzeiten:

Ca. 5 bis 6 Stunden, Pausen, Impulse ca. 2 Stunden

 

Schwierigkeit:

1 bis 2, kurz 3, 10 Minuten 4 (nach Routenwahl)          Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwierig)

 

Anmeldung:

Bitte bis Donnerstag, 18. August 2022

Bei mir (Daten siehe links oben "Anmeldung, Informationen" oder "Kontakt")

 

Maximal 7 Teilnehmer*innen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherung obliegt den Teilnehmer*innen

 

Kosten:

€ 18,-- bis ?, je nach An- und Abreise, Mittagsjause bzw. Mittagessen, Kaffee 

 

Beitrag:

Spende an mich nach Deiner Zufriedenheit für Vorbereitung, Organisation, Leitung, Begleitung, Texte und Nachbetreuung

(höre in Dich, ein Richtwert könnte € 30,-- pro Tag sein, aber auch mehr oder weniger passt)

 

Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

 

 

Fr., 26. bis So., 28. August 2022

(auch an einzelnen Tagen möglich)

PILGERN - ERSTE SCHRITTE WAGEN

(Pilger)Wandern kennen lernen

 

Den Spätsommer im Tiroler Unterland erleben und genießen!

Von Jenbach über Schloss Tratzberg in mein "altes" Indianerdorf". Von dort steigen wir die Wolfsklamm hoch zur Abtei St. Georgenberg. An diesem altehrwürdigen Platz lassen wir uns führen und genießen die Köstlichkeiten der Wallfahrereinkehr. Dann lassen wir Fiecht im Tal links liegen und wandern über Vomp nach Terfens mit dem Brunnenheiliigtum Maria Larch.  Dort übernachten wir und ausgeruht und gesättigt geht es am nächsten Morgen nach Gnadenwald, wo ein Michael und ein Martin schon auf uns warten. Der Besinnungsweg führt uns dann nach Absam. Nun ein Rätsel: Wir begleiten M a r th a von hinten? Hast Du eine Antwort ;) ? Nach einer weiteren stärkenden Nacht irgendwo bei M a r th a geht es dann ins Herz von Nordtirol, nach Innsbruck. Ein kleines Stück Umwege (Hungerburg, Alpenzoo) werden wir noch schaffen, soweit uns die Füße tragen. 

Auf jeden Fall werden wir immer wieder interessante Menschen aus der jeweiligen Region treffen und von ihnen Geschichten und Geschichte erfahren. Den einen oder anderen Impuls für unser Herz und/oder unseren Geist gibt es gratis dazu ;)

 

Termin:

Beginn        Freitag, 26. August 2022, 08.45 Bahnhof Jenbach

                      ( Sbg 06.56 - 08.29, St. Johann 07.00 - 08.13, Landeck 07.27, Ibk 08.21 - 08.42)

Ende            Sonntag, 28. August 2022, 17.00 

 

Wanderzeiten:

Ca. 5 1/2 Stunden, Pausen, Impulse ca. 2 Stunden

 

Schwierigkeit:

1 bis 2, 2 x 20 Minuten 3, 5 Minuten 4               Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwierig)

 

Anmeldung:

Bitte bis Montag, 1. August 2022, spätere nur bei weniger als 7 Teilnehmer*innen

Bei mir (Daten siehe links oben "Anmeldung, Informationen" oder "Kontakt")

 

Maximal 7 Teilnehmer*innen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherung obliegt den Teilnehmer*innen

 

Kosten:

€ 70-- bis ?, je nach An- und Abreise, Mittagsjause

 

Beitrag:

Spende an mich nach Deiner Zufriedenheit für Vorbereitung, Organisation, Leitung, Begleitung, Texte und Nachbetreuung

(höre in Dich, ein Richtwert könnte € 30,-- bis 40,-- pro Tag sein, aber auch mehr oder weniger passt)

 

Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

 

 

Do., 1. bis So., 4. September 2022

DREIMAL JOAGGL - EIN (JAKOBS)WEG

Meine Heimat vorstellen und Herzlichkeiten teilen

 

Von Sterzing in Südtirol bis zum Jakobsdom in Innsbruck werden wir meine Heimat kennen lernen.

Beginnend auf der Südtiroler Seite im "Hauptstadtl" des alten k.u.k-Wipptales suchen wir ein Jakobskirchl oberhalb des Fuggerstädtchens. Über die Ruine Straßberg geht es nach Gossensass, dem alten "Knappensitz". Von der Wasserscheide oben am Brennerpass gehen wir nach Gries am Brenner und werden unseren Weg je nach Steinschlag und Wetter wählen. Das altehrwürdige Jakobskirchl in Nösslach wird ein erster Höhepunkt unseres ersten Tages sein. Ein Besuch bei den "Grauelen" darf nicht fehlen! Über das Sonnenplateau wandern wir nach Plon, einem kleinen Weiler ob Steinach, wo wir einiges von den "Veveler" sehen und erfahren werden. Der Schützenwirt gibt uns Unterkunft und wird uns auch lukullisch verwöhnen. Am nächsten Tag werden uns Erasmus, Ursula, Ulrich und Katharina (Kathrein) einiges erzählen! Beim Michl, im neuerbauten Bildungshaus St. Michael, kehren wir ein. Weiter geht es auf der Sonnenseite des Wipptales und auch hier gibt es Brot und Wein und Bett. Pfons, Ellbögen, Patsch, Igls, Vill - gespickt mit einigen besonderen "Platzln" und Menschen - führen uns die Tiroler Landeshauptstadt, wo der Dom zu St. Jakob mit dem Gnadenbild von Lukas Cranach unser Ziel seind wird.

Auf unseren Pfaden werden uns immer wieder einheimische Menschen von ihrem Leben und ihrem "Dahoame" berichten.

 

Termin: 

Beginn        Donnerstag, 1. September, 08.30, Bahnhof Sterzing, 08.41 Bus in Richtung Thuins

Ende            Sonntag, 5. September, ca. 16.30, Dom zu Innsbruck     

 

Wanderzeiten:

Ca. 5 - 6 Stunden, Pausen, Impulse ca. 2 bis 3 Stunden

 

Schwierigkeit:

1 bis 3, ganz kurz 4          Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwierig)

 

Anmeldung:

Bitte bis Donnerstag. 18. August 2022, je früher desto lieber

Bei mir (Daten siehe links oben "Anmeldung, Informationen" oder "Kontakt")

 

Maximal 7 Teilnehmer*innen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherung obliegt den Teilnehmer*innen

 

Kosten:

€ 120,- bis ?, je nach An- und Abreise, Einzelzimmer, Mittagsjause bzw. Mittagessen, Kaffee 

 

Beitrag:

Spende an mich nach Deiner Zufriedenheit für Vorbereitung, Organisation, Leitung, Begleitung, Texte, Fotos und Nachbetreuung

(höre in Dich, ein Richtwert könnte € 30,-- bis 40,-- pro Tag sein, aber auch mehr oder weniger passt)

 

Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

 

 

Sa., 10. September 2022

VON DER SCHANZ ZUR CHANCE

Deine Wege erkennen und begehen

NUR TAGESRUCKSACK NÖTIG 

 

Anregungen für Kopf und Hirn verbunden mit bodenständigen Geschichten und Geschichtchen rund um Lend und Embach werden uns inspirieren. 

 Mit der Unterstützung der Natur und Textimpulsen blicken wir in die eigene Mitte und von dort aus lassen wir den Blick auf Chancen, Möglichkeiten, Ziele schweifen. 

Die Gipfelmesse auf dem Rauchkögerl bzw. bei Schlechtwetter in der Drei-Waller-Kapelle und eine gemütliche Einkehr auf der Kögerlalm werden unseren Tag noch zusätzlich bereichern.

 

Termin:

Beginn            07.30 Bahnhof Lend

                         (Zug Sbg 06.12, Schwarzach 07.09/07.12 - Lend 07.21, Saalfelden 07.05 - Lend 07.30)

Ende               ca. 17.00

                       

Wanderzeiten:

Ca. 6 Stunden, Pausen, Impulse ca. 2 Stunden

 

Schwierigkeit:

1 bis 2, 20 Minuten 3          Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwierig)

 

Anmeldung:

Bitte bis Donnerstag, 8. September 2022

Bei mir (Daten siehe links oben "Anmeldung, Informationen" oder "Kontakt")

 

Maximal 7 Teilnehmer*innen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherung obliegt den Teilnehmer*innen

 

Kosten:

€ 15,-- bis ?, je nach An- und Abreise, Mittagsjause oder -essen, Kaffee im Gasthaus

 

Beitrag:

Spende an mich nach Deiner Zufriedenheit für Vorbereitung, Organisation, Leitung, Begleitung, Texte und Nachbetreuung

(höre in Dich, ein Richtwert könnte € 30,-- pro Tag sein, aber auch mehr oder weniger passt)

 

Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

 

 

Fr., 16. bis Do., 29. September 2022

"INSIEME A ROMA" - VON ASSISI NACH ROM

Eine einzigartige "Pilgerfahrt" bis zum Petersdom

 

Von einem UNESCO-Weltkulturerbe zum nächsten: Assisi, Spoleto, Rieti, Roma. Aber nicht nur Städtchen und Großstadt, auch die kleinen Dörfer, abgeschiedene Einsiedeleien und Weiler mit einer einzigartigen Natur werden uns begeistern. 

Während des Tages werden wir wandern und die Schöpfung bestaunen, uns Begegnungen und Unerwartetes schenken lassen, am späten Nachmittag und am Abend italienische Lebensart (er)leben und dolce far niente genießen und entspannen. Kleine Albergos und Pensionen mit guten italienischen Mahlzeiten  und netten Freund*innen werden uns wieder für den kommenden Tag stärken! Auch ein Ruhetag in Rieti für Greccio und die "Unterwelt" wird unser Motto: "In diesen Tagen kein Schnell oder Hoch oder Weit" unterstützen. 

 

Termin:

Anreise       Freitag, 16. September 2022 abends mit dem Nachtzug bis Assisi

                      (kompletter Fahrplan fehlt noch wegen Corona)

Beginn        Samstag, 17. September 2022 am Morgen

Ende            Donnerstag, 29. September 2022 am Petersdom in Rom

                      (Rückfahrt je nach Rom-Aufenthalt, kompletter Fahrplan fehlt noch wegen Corona)

 

Wanderzeiten:

Ca. 4 bis 6 1/2 Stunden, Pausen, Impulse ca. 2 Stunden

 

Schwierigkeit:

2 - 4, nicht weil die einzelnen Etappen schwierig sind, sondern weil doch viele Wandertage aufeinander folgen. Es gibt ganz selten kurze steile An- und Abstiege!

Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwierig)

 

Anmeldung:

Bitte bis Sonntag, 28. August 2022, je früher desto lieber

Bei mir (Daten siehe links oben "Anmeldung, Informationen" oder "Kontakt")

 

Maximal 7 Teilnehmer*innen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherung obliegt den Teilnehmer*innen

 

Kosten:

€ 630,-- bis 750,--, je nach An- und Abreise, Einzelzimmer, Mittagsjause, Kaffee 

 

Beitrag:

Spende an mich nach Deiner Zufriedenheit für Vorbereitung, Organisation, Leitung, Begleitung, Texte und Nachbetreuung

(höre in Dich, ein Richtwert könnte € 30,--  bis € 40,-- pro Tag sein, aber auch mehr oder weniger passt)

 

Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

 

 

Sa., 1. Oktober 2022

DURCHS GOLDENE TAL NACH EMBACH

Von der Einödkapelle nach Maria Elend

 

Am ersten goldenen Samstag im Oktober wandern wir durch das Tal der Goldschürfer, Erzknappen, Bauernfamilien, Pilger*innen und Wirtshausdynastien. Wir treffen uns im Ortsteil Wörth und gehen gemeinsam zur Einödkapelle, die dem Heiligen Hubertus geweiht ist. Dort beginnen wir mit einem Gedanken, den uns Franziskus von Assisi geschenkt hat. Die einzigartige Bergwelt begleitet uns durch eine wunderschöne Kulturlandschaft bis hinaus ins Salzachtal, wo wir über das Wallfahrtskirchlein Maria Elend ins Bauernhofdorf Embach wandern.

Erzählungen aus der Geschichte des Rauriser Tales, Begegnungen mit Menschen aus der Region, Texte, Impulse und Anregungen werden unseren "Draht zu den Nächsten und nach oben" wieder stärken! 

 

Termin:

Beginn        09.07 Bushaltestelle Rauris, Wörth Reidingbrücke                 

Ende            ca. 16.00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Embach

Rückfahrt: im Anschluss vom Dorfplatz Embach (Transfer zum Bahnhof Lend wird organisiert)

 

Wanderzeiten:

Ca. 5 Stunden, Pausen, Impulse ca. 2 Stunden

 

Schwierigkeit:

1 bis 3, 10 Minuten 4          Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwierig)

 

Anmeldung:

Bitte bis Mittwoch, 28. September 2022

Online oder direkt:

 

Geistliches Zentrum Embach, Embach 7, 5651 Lend, 06543/7218, info@geistliches-zentrum..at oder bei mir (Daten siehe links oben "Anmeldung, Informationen" oder "Kontakt")

 

Maximal 7 Teilnehmer*innen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherung obliegt den Teilnehmer*innen

 

Kosten:

€ 10,-- bis ??, je nach An- und Abreise, Mittagsjause bzw. Mittagessen, Kaffee 

 

Beitrag:

Spende an mich nach Deiner Zufriedenheit für Vorbereitung, Organisation, Leitung, Begleitung, Texte und Nachbetreuung

(höre in Dich, ein Richtwert könnte € 30,-- pro Tag sein, aber auch mehr oder weniger passt)

 

 Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

 

 

Do., 6. bis So., 9. Oktober 2022

BEI DEN LADINERN IN DEN DOLOMITEN

Schönes und Einmaliges im goldig-herbstlichen Val Badia, dem Gadertal

NUR TAGESRUCKSACK NÖTIG                           PILGERN DE LUXE!     Eine Unterkunft

 

"A s`odei!Das Gold der Lärchen, das Glühen der Dolomiten, der Wohlgeschmack der Turtres, die Süße der Furtaies, der Duft des Cappuccino und der einzigartige Klang des Ladinischen (Musik inklusive) werden uns verzaubern!

In der Heimat - "Paisc nadé" des heiligen Freinademetz wandern wir auf alten Wallfahrerpfaden, steigen durch Stellungen des 1. Weltkrieges, finden Friedenskapellen und entdecken die Armentarawiesen unterhalb der Dolomitenspitzen. Einmalige Kult- und Kraftplätze, Sagenorte, Kirchen und Pilgerhospize werden wir hier im Gadertal, im Val Badia besuchen. 

Die Menschen dieses altösterreichischen Tales werden uns mit ihren Geschichten und ihren ausgewählten Spezialitäten aufs Herzlichste überraschen!

 

Wir übernachten im gepflegten, feinen Familienbetrieb  Ciasa Montanara in La Villa (Stern) im Gadertal. Frühstück und eine feine Wellness-Oase werden uns den Aufenthalt noch schöner machen!

 

Termin:

Beginn        Donnerstag, 6. Oktober 2022, 18.03 Stern, La Villa 

                      (Zug Sbg 12.56 Wörgl 14.15, Ibk 14.49 Brenner 15.36, Franzensfeste 16.20, St. Lorenzen                          17.15 - 17.55) 

Ende            Sonntag, 9. Oktober, 15.00 Uhr Abtei (14.57 - St. Lorenzen 16.37 Franzensfeste 17.15                              Brenner 18.00 Ibk 18.40 Wörgl 19.16 Sbg 21.01)

 

Wanderzeiten:

Ca. 6 Stunden, Pausen, Impulse ca. 2 Stunden

 

Schwierigkeit:

2 bis 3, kurz auch mal 4          Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwierig)

 

Anmeldung:

Bitte bis Donnerstag, 22. September 2022

Bei mir (Daten siehe links oben "Anmeldung, Informationen" oder "Kontakt")

 

Maximal 7 Teilnehmer*innen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherung obliegt den Teilnehmer*innen

 

Kosten:

€ 199,-- bis ?, je nach An- und Abreise, Einzelzimmer, Jause, Kaffee und Kuchen

 

Beitrag:

Spende an mich nach Deiner Zufriedenheit für Vorbereitung, Organisation, Leitung, Begleitung, Texte und Nachbetreuung

(höre in Dich, ein Richtwert könnte € 30,-- bis 40,-- pro Tag sein, aber auch mehr oder weniger passt)

 

Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

 

 

Do., 13. bis So., 16. Oktober 2022

BURGEN, SCHLÖSSER, SEEN UND WEIN

Sagen, Legenden, Begegnungen rund um den Kalterer See

NUR TAGESRUCKSACK NÖTIG                           PILGERN DE LUXE!     Eine Unterkunft

 

Wir gönnen uns außergewöhnliche Tage im noch warmen Teil Südtirols. Die wunderschöne Region rund um den Kalterer See entdecken wir zu Fuß und werden hier einmalige Kulturdenkmälern und Naturkleinode kennen lernen. Eine Basilika aus dem 4. Jh., einzigartige Burgen ("erster Knödel der Welt") und Schlösser,  romantische Seen, eindrucksvolle Klammen und Schluchten und nicht zuletzt bereichernde Begegnungen mit Menschen aus dieser Region werden unser Erholwochenende einzigartig werden lassen.

 

 

Termin:

Anreise        Donnerstag, 13. Oktober, 18.30 in Eppan an der Weinstraße 

                      Beginn         Freitag, 14. Oktober, nach dem Frühstück 

Ende            Sonntag, 17. Oktober, 16.00 Uhr ebenfalls in Eppan

                      

 

Wanderzeiten:

Ca. 5 bis 6 Stunden, Pausen, Impulse ca. 2 Stunden

 

Schwierigkeit:

1 bis 3 , ganz kurz 4         Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwierig)

 

Anmeldung:

Bitte bis Dienstag, 20. September 2022

Bei mir (Daten siehe links oben "Anmeldung, Informationen" oder "Kontakt")

 

Maximal 7 Teilnehmer*innen

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherung obliegt den Teilnehmer*innen

 

Kosten:

€ 195,-- bis ?, je nach An- und Abreise, Einzelzimmer, Jause, Kaffee und Kuchen

 

Beitrag:

Spende an mich nach Deiner Zufriedenheit für Vorbereitung, Organisation, Leitung, Begleitung, Texte und Nachbetreuung

(höre in Dich, ein Richtwert könnte € 30,-- bis 40,-- pro Tag sein, aber auch mehr oder weniger passt)

 

Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

                                                                                            

Sa., 23. bis Di., 26. Oktober 2021

MEINE HEIMAT - MIT DIR, FÜR DICH

Erholsame Wanderungen und interessante Begegnungen

NUR TAGESRUCKSACK NÖTIG                           PILGERN DE LUXE!     Eine Unterkunft

 

 

Meine wunderschöne Heimat, das Wipptal nördlich und südlich des Brenners, lädt uns zu einigen Tagen im goldenen Herbst ein. Je nach Stimmung, Wetter und Wünschen werden wir einzigartige und kraftgebende Plätze gemeinsam entdecken. Geheimtipps, die wirklich geheim sind! Wir werdenn WERTVOLLwandern.

Nicht nur die besondere Landschaft, auch ganz spezielle Begegnungen mit Menschen der Region werden uns das Wipptal mit seinen stillen Seitentälern vielfältig und ruheschenkend erleben lassen. 

Kräfte schöpfen in der Natur und im Miteinander, Geschichte und Geschicht(ch)en erfahren dürfen, Gedanken und Impulse als Begleiter für Geist und Seele - bei unseren sanften Wanderungen.

 

Bitte mitbringen: Tagesrucksack, Wanderkleidung, Thermoskanne, Fotoapparat, Papier für Notizen und Zeichnungen

 

Kosten:

Kursbeitag € 165,-, VP im EZ € 246,-, VP im DZ € 222,- , Transportkosten teilen wir uns

 

Termin:

Beginn        Samstag, 23. Oktober 2021, 17.00 Uhr, Bildungshaus St. Michael, Pfons, Tirol

Ende            Dienstag, 26. Oktober 2021, 15.00 Uhr, Bildungshaus St. Michael, Pfons, Tirol

 

Wanderzeiten:

ca. 4 bis 6 Stunden; Pausen, Impulse ca. 2 Stunden.

 

Schwierigkeit:

 1 - 3,  4 nur 2 mal 10 Minuten             Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwer)

 

Anmeldung:

Bitte bis Freitag, 7. Oktober 2022

Online oder direkt:

Bildungshaus St. Michael, Schöfens 12, 6143 Pfons bei Matrei am Brenner, +43 5273 6236, st.michael@dibk.at

Maximal 12 Teilnehmer*Innen  

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung, Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen.
 

Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

 

 

 

Dienstag, 8 Dezember 2022

Beginn: 10 Uhr, Ende ca. 18 Uhr

PILGERN IM ADVENT

Vom Schloss Prielau bis zur "Maria auf dem Eis"

NUR TAGESRUCKSACK NÖTIG 

 

Unsere Wanderung führt dieses Jahr wieder einmal am einzigartig gelegenen Zeller See vorbei. Wir beginnen bei der Filialkirche Prielau unweit des schönen, gleichnamigen Schlosses. Zum See und dann zur altehrwürdigen Pfarrkirche von Zell, St. Hippolyt führt uns unser Weg. Sowohl für unser Herz und unsere Seele, aber auch für unseren Körper mit Hilfe einer Pilgersuppe bekommen wir Stärkungen! Weiter dem See entlang, durch das Zeller Moor und dann nach Bruck zur Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt mit der Gnadenstatue "Maria auf dem Eis". Dort feiern wir als würdigen Abschluss einen Gottesdienst mit dem "Pilger-Pfarrer" Oswald Scherer aus Embach.

 

Dieser Tag wird mit dem Geistlichen Zentrum Embach organisiert und angeboten. 

 

Termin: 

Dienstag, 8. Dezember 2020, 10 Uhr bis ca. 18 Uhr 

 

Wanderzeiten: ca. 5 Stunden; Pausen, Impulse ca. 2 Stunden.

 

Schwierigkeit: 1 - 2         

Auf Skala 1 (leicht) bis 5 (sehr schwer)

 

Anmeldung:

Bitte bis Freitag, 4. Dezember 2022

Online oder direkt:

Geistliches Zentrum Embach, Embach 7, 5651 Lend, 06543/7218, info@geistliches-zentrum..at 

 

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung, Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen.

Kosten:

fallen an für Pilgersuppe und Getränke

Beitrag:

Spenden für die Pilgerbegleiter*innen nach Deiner Zufriedenheit für Vorbereitung, Organisation, Leitung, Begleitung, Texte und Nachbetreuung

 

Packliste und Tipps: Schicke ich Dir gerne zu!

 

Fotos: Siehe Fotos, Videos

 

 

 

 

 

WEITERE DETAILS FÜR 2023 WERDEN GERADE AUSGEARBEITET!

BITTE ETWAS GEDULD ODER EINFACH MICH KONTAKTIEREN - DANKE!